C-119 Prop Blade

Der Flug des Phönix gefällig? Flugtickets hierfür können wir Ihnen zwar nicht anbieten, jedoch die zur Maschine passenden Propeller und zwar als Prop-Kleiderständer 
für ihr Büro oder ihren Empfang. Die Propeller werden gereinigt, sandgestrahlt, geschliffen und mit Klarlack über­zogen. Der dazupassende Kleider­hacken bietet Platz für 2 Kleidungsstücke – wird mit passendem Kleiderbügel
ausgeliefert.
Maße ca. 50 c 50 c 200cm (LxBxH)
1.299,00 €

* Pflichtfelder

C-119 Prop Blade

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Die C-119 war ein zweimotoriger Militärtransporter, welcher aus der Fairchild C-82 Packet entwickelt wurde, deren Laderaum die Abmessungen eines Güterwagens hatte. Fortan hielt sich der Spitzname Flying Boxcar („fliegender Güterwagen“), der dann auch für die C-119 übernommen wurde. Zwischen 1947 und 1955 wurden mehr als 1.100 dieser Flugzeuge in verschiedenen Varianten hergestellt. Teilweise wurde auch ein zusätzliches Strahltriebwerk vom Typ Westinghouse J34 auf der Rumpfoberseite oder zwei General Electric J85-GE-17 unter den Tragflächen angebaut, um die Kurzstarteigenschaften weiter zu verbessern. Im Frachtraum befand sich eine Schiene, die den Frachtabwurf vereinfachte. Wegen der geringen Höchstgeschwindigkeit von 243 Knoten (450 km/h) witzelten die Besatzungen gerne, dass statt der Borduhr ein Kalender eingebaut wäre. Die C-119 wurde auch in der Neuauflage des Kinofilms „Der Flug des Phoenix“ von 2005 eingesetzt.