Window Room Divider

Unser Window Panel dient nicht nur als Bilderrahmen, sondern auch als Raumteiler für ihr Büro oder Messen. 
Herausgeschnitten aus der Außenhaut von Boeing oder 
Airbus-Maschinen, gereinigt, die Kanten verschliffen und mit Standfüßen versehen. Jedes Fenster beinhaltet die 2 Original Fensterscheiben – zwischen die Bilder o.ä. geklemmt werden können. Verfügbar in Original Weiß. Ebenso als 3-er oder 5er Segment und in Hochglanz poliert erhältlich (Aufpreis).
Maße ca. 200 x 100 x 220cm (LxBxH)
3.449,00 €

Window Room Divider

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Die Boeing 727 ist ein dreistrahliges Passagier-Verkehrsflugzeug in Tiefdeckerauslegung des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing, das für den Mittel-, aber auch Kurzstreckenbetrieb entwickelt wurde. Der Typ basierte zu großen Teilen auf dem Erfolgsmodell Boeing 707 und hatte mit diesem den Rumpfdurchmesser und die Bugpartie gemeinsam. Insgesamt wurden von der Boeing 727 1832 Maschinen ausgeliefert. Somit war sie eine Zeit lang das meistgebaute Düsenverkehrsflugzeug der Welt, bis sie darin von der Boeing 737 abgelöst wurde. Der Erstflug des Prototyps fand am 6. Februar 1963 statt. Die ersten Maschinen der Boeing 727 wurden 1964 an die United Airlines geliefert. Der Typ wurde beständig weiterentwickelt. So entstanden zwei Versionen, die 727-100 und die 727-200. Die erstgenannte Basisversion wurde anfangs nur als 727 bezeichnet, erst mit dem Erscheinen der 200er-Version bekam sie ihre Typennummer. Eine Veränderung, welche nach Kundenwunsch an der 727-200 durchgeführt wurde, war unter anderem auch ein um 6,10 m verlängerter Rumpf, um bis zu 189 Passagiere aufnehmen zu können. Der Erstflug dieser Version erfolgte am 14. Dezember 1967. Eine verbesserte Version, die 727-200 Adv(anced), erhielt die Turbofantriebwerke JT8D-15 von Pratt & Whitney, welche die Reichweitenleistung erhöhten. Mit der 727 begann in den 1960er Jahren für die PanAm das Düsenverkehrszeitalter im Berlin-Verkehr.